Pödelwitz - vom bedrohten Dorf zum Modellort

Podcast

In Eigeninitiative starten Einwohner*innen eine Zukunftsoffensive für ihren Ort. Wir hören mehr über konkrete Ideen und deren Umsetzung.

Im Hintergrund sieht man das Dorf Pödelwitz mit seiner markanten Kirche. Davor liegt ein Feld. In der rechten Ecke des Bildes ist ein Porträtfoto von Jens Hausner eingefügt. In der linken Ecke sieht man das Logo von Boell.Regional.

Nachhaltig, solidarisch und demokratisch soll sie sein - die Zukunft in Pödelwitz, einem Dorf nahe Leipzig.

Vor Kurzem kämpften verbliebene Einwohner*innen noch um den Erhalt ihrer Häuser, die  dem Tagebau Vereinigtes Schleenhain weichen sollten. Seit Januar 2021 ist klar: Das Dorf bleibt. Nun fordern sie Mitsprache, wenn es um die Wiederbelebung ihres Ortes geht.

Mit Jens Hausner des Vereins „Pödelwitz hat Zukunft“ sprechen wir im Rahmen der Podcast-Reihe "Boell.Regional" über die zahlreichen, konkreten Ideen für das Dorf als Modellort nachhaltiger Entwicklung. Wir erfahren mehr über den Verlauf der ersten Gespräche mit Kommunalpolitiker*innen und dem Bergbau-Unternehmen MIBRAG, dem ein Großteil des Ortes gehört. Und wir hören Kritik von Menschen einer Transformationsregion an der aktuellen Ausgestaltung des Strukturwandels.

 

Mehr erfahren über das bürgerschaftliche Engagement in Pödelwitz:
https://weiterdenken.de/de/wenn-das-dorf-200-jahren-noch-steht-dann-waren-wir-das

Maßnahmen – und Positionspapier zur Entwicklung von Pödelwitz: https://www.alle-doerfer-bleiben.de/wp-content/uploads/2020/06/Poedelwitz-hat-Zukunft.pdf

„Einfach machen!? - Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier“ - YouTube-Gespräch u.a. mit Jens Hausner: